Spielberichte 2012-2013

SG Gries/Steinbach - SV Miesau 1 : 3 ( 0:2 )

Gries niedergerungen!
Auf dem tiefen Steinbacher Geläuf schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die SVM-Abwehr stand sicher und immer wieder sorgte man für Nadelstiche vor dem Grieser Tor. Nach einer weiten Freistoßflanke von Daniel Klein musste der sträflich ungedeckte Lukasz Burzynski nur noch zur Führung einnicken. Kurze Zeit später setzte sich der Waldemar Jung gegen zwei Gegenspieler durch und seinen Querpass nutzte abermals Lukasz Burzynski zur beruhigenden 2:0 Pausenführung. Mit Wiederanpfiff sorgte ein Fehlpass der ansonsten bärenstarken SVM-Defensive für den Grieser Anschlusstreffer. Die Gastgeber drängten nun verbissen auf den Ausgleich, doch waren sie vor dem Miesauer Tor oft mit ihrem Latein am Ende. Im Verlauf der zweiten Hälfte musste der SVM das System umstellen, was kurze Zeit für etwas Unruhe sorgte. Dem eingewechselten Michael Hoffmann war es vorbehalten mit einem Kopfball die Partie zu entscheiden.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - Jö. Rummler,
P. Woll - U. Düzgün - T. Gamber, M. Frisch, D. Klein, J. Frits - L. Burzynski - W. Jung
Ersatz:
A. Noll, M. Hoffmann, N. Ludwig, L. Odescho, T. Klein, M. Schröer


SG Gries/Steinbach Res. - SV Miesau Res. 1 : 0 ( 0:0 )

Wer keine Tore schießt, ...
... der fängt sich eins. So kann man das Motto des Reservematches passend beschreiben. Der SVM stellte in Halbzeit eins das bessere Team, doch ließ man reihenweise beste Einschussmöglichkeiten liegen. Kurz nach Wiederbeginn kamen die Gastgeber zur Führung. In der Folgezeit drängte der SVM vehement auf den Ausgleich ohne aber die letzte Entschlossenheit vor dem Tor zu zeigen. Gries blieb seinerseits bei Kontern stets gefährlich. Da kein Tor mehr fiel, musste man sich am Ende mit einer Niederlage zum Rückrundenstart begnügen.


Aufstellung:
M. Schröer -
T. Klein - Jo. Rummler, J. Reischmann - E. Hoffmann, D. Hoffmann, P. Heinrich - A. Fast , L. Odescho - P. Agne, A. Negura
Ersatz:
B. Frits, M. Jung, B. Hagi

SV Miesau - Spvgg. ESP Erzenhausen 2 : 1 ( 0:0 )

Mund abputzen und weiter!
Der SVM wollte das miserable Spiel in Rodenbach mit einer engagierten Leistung vergessen machen, doch sollte dies erst in der zweiten Halbzeit gelingen. Die Gäste präsentierten sich als robuste und defensiv gut geordnete Mannschaft, die die Fehler des SVM immer wieder auszunutzen wusste, aber bis zur Pause keinen Treffer aus den reichlich vorhandenen Gelgenheiten erzielen konnte. Mit einem Doppelwechsel zu Wiederanpfiff kam mehr Dynamik in das Spiel der Einheimischen und so war Lukasz Burzynski nach einem Fehler des Gästekeepers, der einen Querpass von Aytac Cetecioglu nicht festhalten konnte, für die 1:0 Führung verantwortlich. Dank einer Unordnung in der SVM-Defensive konnte die ESP zunächst ausgleichen und das Spiel drohte zu kippen, doch da fasste sich Trainer Jochen Klein ein Herz und markierte mit einem wunderbaren 20-Meter-Knaller den etwas schmeichelhaften Siegtreffer zum 2:1.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - Jö. Rummler, A. Cetecioglu -
J. Frits, D. Klein, M. Hoffmann, L. Odescho - T. Gamber - L. Burzinsky, A. Negura
Ersatz: T. Klein, D. Reischmann, T. Rothhaar,
W. Jung, M. Schröer

SV Miesau - SV Kottweiler-Schwanden 3 : 1 ( 2:0 )

Die Serie geht weiter!
Das Spiel war kaum angepfiffen, da erzielte Waldemar Jung nach energischer Einzelleistung die Führung für den SVM. In der Folgezeit hatte man die Partie fest im Griff auch wenn die Gäste mehr Ballkontakte verzeichnen konnten. Der SVK operierte mit langen Bällen und war durch ihren schnellen Stürmer stets gefährlich. Das Tor erzielte aber der SVM: Waldemar Jung zog seinem Gegenspieler auf und davon und behielt frei vorm Keeper die Nerven. Man hätte das Ergebnis noch vor der Pause ausbauen können, doch beste Chancen wurden liegen gelassen. Im zweiten Abschnitt stand die SVM-Defensive größtenteils sehr sicher und man sorgte immer wieder mit Kontern für Gefahr. Das 3:0 markierte dann Leonard Odescho nach Zuspiel vom "Mann des Tages" Waldemar Jung. Per Foulelfmeter konnten die nie aufsteckenden Gäste noch für Ergebniskosmetik sorgen. Letztlich verhinderte Eigensinn ein noch deutlicheres Ergebnis.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - Jö. Rummler, A. Cetecioglu -
P. Woll, M. Hoffmann, J. Frits - T. Gamber, D. Klein - L. Odescho, W. Jung
Ersatz:
T. Klein, P. Heinrich, A. Negura, M. Schröer


SV Miesau Res. - SV Kottweiler-Schwanden Res. 3 : 1 ( 1:1 )

Hartes Stück Arbeit!
Der SVM kam gut in die Partie und hatte sehr gute Torchancen, von welchen lediglich Andreas Negura eine nutzen konnte. Ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Gäste zusehends stärker und folgerichtig markierten sie den verdienten Ausgleich aus allerdings abseitsverdächtiger Position. Nach dem Wechsel blieb das SVM-Spiel weiter durch technische Unzulänglichkeiten geprägt, dennoch traf Pascal Heinrich per sehenswertem Volleytreffer zur Führung. Nachdem ein Elfmeter ungenutzt blieb, stellte Andreas Negura gegen konditionell abbauende Gäste den Endstand zum 3:1 her.


Aufstellung:
M. Schröer -
M. Frisch - Jo. Rummler, T. Rothhaar - M. Jung, A. Noll, D. Hoffmann, B. Hagi - P. Heinrich - A. Hoffmann, A. Negura
Ersatz: E. Hoffmann, J. Reischmann, A. Fast

SV Rodenbach II - SV Miesau 1 : 0 ( 0:0 )

Ganz schwache Leistung!
Der SVM startete recht passabel ins Spiel und konnte sich zunächst ein leichtes Übergewicht erspielen. Im Verlauf der ersten Hälfte kamen die Rodenbacher auch aufgrund der uninspirierten Spielweise der Gäste immer besser auf. Der ehemalige Miesauer Spieler T. Bernd scheiterte mit der besten Chance am Keeper F. Krück und so wurde torlos die Seiten gewechselt. Auch nach der Pause fand der SVM selten Zugriff auf die Partie und so konnte man lediglich mit Einzelaktionen für etwas Gefahr sorgen. Nachdem man sich durch eine Undiszipliniertheit mit gelb-rot selbst schwächte war der Gegentreffer nur noch eine Frage der Zeit. Eine weitere Unbeherrschtheit führte zu einer abermaligen gelb-roten Karte für den SVM-Keeper und so markierte der SVR gegen 9 Mann den 1:0 Siegtreffer nach sehenswertem Fernschuss in der 89. Minute. Der SVM präsentierte sich nicht als Einheit und sollte aus einem solchen Spiel seine Lehren ziehen!


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - Jö. Rummler, A. Cetecioglu -
J. Frits, D. Klein, L. Odescho - M. Hoffmann, T. Gamber - L. Burzinsky, W. Jung
Ersatz: T. Klein, D. Reischmann, T. Rothhaar, M. Schröer

FC Queidersbach - SV Miesau 1 : 2 ( 0:2 )

Schlammschlacht!
Auf dem äußerst schwer bespielbaren Hartplatz in Queidersbach entwickelte sich ein von weit geschlagenen Bällen geprägtes Match. Die Gastgeber waren zunächst das tonangebende Team, doch die Abwehr um den starken Libero Jochen Klein hielt dem Druck stand. Nach einem schnell vorgetragenen Konter brachte Joachim Frits den Ball in den Fünfmeterraum, von wo ein Abwehrspieler des FCQ die Pille ins eigene Tor beförderte. In der Folgezeit blieben Chancen Mangelware, dennoch konnte der SVM dank eines kapitalen Torwartfehlers durch sein polnisches Juwel Lukasz Burzynski mit dem Pausenpfiff die Führung ausbauen. Nach dem Wechsel stand der SVM sehr tief und überließ den zusehends stärker werdenen Gastgebern die Initiative. Der Anschlusstreffer fiel folgerichtig in der 56. Minute. Danach besann man sich schnell wieder auf seine eigenen Tugenden und brachte den Sieg in einer hitzigen Schlussphase verdient nach Hause.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - Jö. Rummler, A. Cetecioglu -
J. Frits, D. Klein, P. Woll - L. Odescho, T. Gamber - L. Burzinsky, W. Jung
Ersatz: P. Heinrich, A. Noll, M. Hoffmann, T. Klein, M. Schröer