Spielberichte

SV Miesau II - TuS Gries 1 : 3 ( 0:2 )
Favorit setzt sich durch!
Der SVM konnte eine gut verstärkte zweite Mannschaft aufbieten. Die Vorgaben der Trainer sich tief in die eigene Hälfte zurückzuziehen und auf Konter zu lauern wurden zunächst perfekt umgesetzt. Die Gäste, die zum Gewinnen verdammt waren, fanden kaum Anspielstationen, während sich dem SVM immer wieder Räume zum Kontern anboten. So hatte man bis zur 31. Minute ein deutliches Chancenplus, doch leider wollte die Pille nicht über die Linie. Nun unterlief einem Miesauer Abwehrspieler ein katastrophaler Fehlpass beim Abstoß. Den direkten Schuss des Grieser Stürmers konnte Keeper M. Schröer nur nach vorne prallen lassen und so stand es per Nachschuss auf einmal 0:1. Nun hatte Gries Oberwasser und der SVM ließ sich etwas hängen. Die Folge war das 0:2 in der 40. Minute, bei dem man zu viele Zweikämpfe im Zentrum verlor. Keiner wusste so richtig, warum man auf einem mit 0:2 in die Kabinen ging. Man musste nun die Defensive etwas lockern und so rannte man direkt nach Wiederanpfiff in einen Konter. So stand es in der 48. Minute plötzlich 0:3. Die Einheimischen gaben sich aber alles andere als auf. Es wurde nun zu einem offenen Schlagabtausch, in dem weitere Tore in der Luft lagen. In der 54. Minute belohnte man sich dann auch recht früh mit dem 1:3 durch M. Schneider. Der SVM hatte in der Folgezeit die hochkarätigeren Chancen, doch stand ein gut aufgelegter Grieser Keeper oder die eigenen Nerven weiteren Treffern im Wege. So konnte sich Gries für die 1:3-Heimniederlage mit dem gleichen Ergebnis revanchieren.
 
Aufstellung:
M. Schröer - M. Gottschalk, J. Brand, D. Fomin, A. Fast - T. Grub - M. Schneider, M. Bastian - F. Ibo, B. Laborenz - W. Jung
Ersatz: N. Shattan, R. Stiller, J. Klein
 
SV Hauptstuhl - SV Miesau 9 : 2 ( 1:2 )
Wechselkontingent zu früh erschöpft!
Der SVM musste aufgrund zahlreicher Ausfälle mit 11 Mann und einem Ersatzkeeper antreten. Man war aber direkt gut im Spiel, denn Youngster L. Hirsch traf in der 2. und 9. Minute zur 2:0 Führung. In der Folgezeit konnte man sich gegen die Haupstuhler gut wehren und ließ wenig Torchancen zu. In der 35. Minute musste man dann verletzungsbedingt wechseln und so litt die Qualität des Miesauer Spiels etwas. So war das 1:2 mit dem Pausenpfiff nicht verwunderlich. Als dann in der Halbzeit ein weiterer Spieler verletzungsbedingt in der Kabine bleiben musste, ging es mit nur noch 10 Mann bei sommerlichen Temperaturen weiter. Der SVH bemerkte dies zunächst nicht, doch kippte nun das Übergewicht auf die Seite der Einheimischen. In der 58. und 60. Minute drehten sie die Partie auf 3:2. Von den Emotionen getrieben holte sich ein SVM-Abwehrmann dann zu allem Überfluss noch den gelb-roten Karton ab. So ging es mit nur noch 9 Mann in die letzten 30 Minuten. Dort war man gegen aufdrehende Hauptstuhler dann chancenlos. Per weiterem Doppelschlag in der 65. und 68. Minute stand es auf einmal 5:2. Per Dreierschlag in der 75., 76. und 78. Minute erhöhte der SVH auf 8:2. Nach einem Gerangel wurde ein Haupstuhler Spieler mit glattrot des Feldes verwiesen. Zu allem Elend wurde ein SVM-Akteur dabei derart verletzt, dass auch er das Feld räumen musste. So ging es mit 8 gegen 10 in die letzten Minuten. Dort durfte der SVH nochmals zum 9:2 Endstand treffen.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Brand, A. Landsberg, H. Mammadli, J. Berberich - J. Oldenburger, M. Lauer - M. Schneider - L. Hirsch, M. Littig - B. Laborenz
Ersatz: J. Süßdorf
 
SG Pfeffelbach/SV Konken - SV Miesau II 3 : 5 ( 2:2 )
Verdienter Auswärtssieg!
Der SVM konnte personell eine gute Truppe aufbieten und so kam die Führung durch M. Schneider in der 9. Minute nicht überraschend. Die Einheimischen blieben aber weiter im Spiel und in der 29. Minute kamen sie zum Ausgleich. D. Fomin erhöhte in der 36. Minute wieder zur Führung, was aber wieder keine Sicherheit verlieh. Eine Minute später kam die SG zum 2:2 Halbzeitstand. Kurz nach Wiederanpfiff traf erneut D. Fomin zum 3:2. Per Doppelschlag machten abermals D. Fomin mit seinem dritten Treffer per Elfmeter und der eingewechselte J. Klein in der 80. und 82. Minute den Deckel drauf. Kurz vor Abpfiff der Partie sorgten die Gastgeber nochmals für etwas Spannung, doch letztlich steht ein verdienter 5:3 Auswärtssieg zu Buche, bei dem der Dreifachtorschütze D. Fomin, Mittelfeldmotor T. Grub, Wirbelwind F. Ibo und der dreifache Vorlagengeber M. Gottschalk herausstachen.
 
Aufstellung:
J. Süßdorf - L. Brand, Jo. Rummler, A. Fast, B. Laborenz - M. Gottschalk, T. Grub - M. Schneider - F. Ibo, W. Jung - D. Fomin
Ersatz: R. Stiller, J. Klein
 
SpVgg Glanbrücken - SV Miesau II 2 : 0 gewertet
Spielabsage!
Der SVM musste aufgrund akuter Personalnot dieses Spiel absagen. Es wird auch zu keinem Nachholtermin kommen und somit gehen die drei Punkte kampflos nach Glanbrücken.
 
 
SV Miesau - SV Kottweiler-Schwanden 0 : 1 ( 0:0 )
Alles versucht!
Kämpferisch warfen beide Teams von Beginn an alles in die Waagschale. Von daher war es ein Abnutzungskampf, der hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Mit dem Wissen nicht verlieren zu dürfen, besann sich der SVK auf eine stabile Defensive und versuchte über Konter sein Glück. In der ersten Hälfte hatten beide Teams lediglich eine Halbchance um zum Torerfolg zu kommen. Direkt nach Wiederanpfiff prüfte L. Burzynski den Gästekeeper mit einem 30-Meter Freistoß und kurz darauf köpfte H. Mammadli eine Eckballflanke knapp neben den Kasten. Nun hatte man Aufwind, doch war man meist am Sechzehner mit seinem Latein am Ende. Kottweiler setzte in der Folgezeit immer wieder zu gefährlichen Kontern an, bei denen sich der SVM aber stets auf der Höhe zeigte. Zehn Minuten vor dem Ende löste man einen Innenverteidiger auf und bot einen weiteren Offenivmann auf. Der Schuss ging leider nach hinten los, denn bei einem Konter wurde ein Gästespieler nach ermessen des Schiedsrichters elfmeterreif gefoult. Der Gästestürmer ließ sich die Chance nicht nehmen und traf in der 83. Minute zum 1:0. Der SVK überstand die letzten wütenden Angriffe einer niemals aufgebenden jungen Miesauer Truppe. Leider sollte es an diesem Tag aber nicht mehr zu einem Torerfolg reichen.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - M. Littig, P. Puskorius, H. Mammadli, J. Brand - J. Oldenburger, M. Lauer - M. Schneider - L. Hirsch, D. Fomin - L. Burzynski
Ersatz: W. Jung, J. Berberich, B. Laborenz, J. Süßdorf
 
SV Miesau II - US Youth Soccer Europe 0 : 5 ( 0:2 )
Defensiv zu wackelig!
Eigentlich wusste die zweite Mannschaft aus dem Hinspiel was auf sie zukommen würde. Letztlich bekam man aber die flinken Stürmer der US-Boys aber nicht in den Griff. Die Gäste operierten hauptsächlich mit langen Bällen und da die Defensive des SVM an diesem Tage nicht auf der Höhe war, konnten sie bis zur Pause auf 2:0 davon ziehen. Nach dem Wechsel versuchte man den Anschluss herzustellen aber auch beste Einschussmöglichkeiten wurden liegen gelassen. Und so trafen lediglich nur noch die Gäste. Mit drei weiteren Treffern steht am Ende eine deutliche 0:5 Heimnierderlage zu Buche.
 
Aufstellung:
J. Süßdorf - L. Brand, Jo. Rummler, A. Fast, A. Hoffmann - M. Gottschalk, T. Grub - D. Hoffmann - F. Ibo, A. Al Hasan - W. Jung
Ersatz: P. Sema, B. Lenz, R. Stiller, N. Shattan
 
SGV Elschbach - SV Miesau II 1 : 1 ( 0:0 )
Schlussakt mit zwei Toren!
Die SGV war zunächst das etwas überlegene Team und kam mit ihren Standards immer wieder gefährlich vor das vom gut aufgelegten SVM-Keeper N. Hirsch behütete Gehäuse. Mit zunehmender Spieldauer kam der SVM dann auch zu hervorragenden Einschussmöglichkeiten, doch sollte keine dieser genutzt werden. So wurden torlos die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte war es ein typisches C-Klasse Match: Fußballerisch lief beiden Teams nicht viel zusammen, doch es wurde um jeden Zentimeter des Kunstrasens gefightet. Während die Einheimischen mit einem verunglückten Heber das 1:0 vergaben, so konnten M. Bastian und L. Burzynski frei vorm SGV-Keeper S. Hüttel nicht für einen Jubel der Miesauer Fans sorgen. Als sich alle bereits mit einem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, wurde eine vogelwilde Nachspielzeit eingeläutet. In der 90. Minute kam Elschbach nochmals gefährlich vors Tor und plötzlich stand es 1:0. Der SVM schüttelte sich kurz und versuchte in der dreiminütigen Nachspielzeit nochmals alles. Mit der letzten Aktion in der 93. Minute schoss T. Grub aus 18 Metern aufs SGV-Tor. Sein abgefälschter Schuss fiel einem Elschbacher Abwehrmann an die ausgestreckten Arme. Der Schiri kam somit nicht um einen Elfmeterpfiff herum. L. Burzynski schnappte sich die Pille und verwandelte eiskalt zum letztlich gerechten 1:1 Remis.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - P. Heinrich, Jo. Rummler, J. Brand, L. Brand - M. Gottschalk, M. Bastian - F. Ibo,W. Jung - D. Fomin, L. Burzynski
Ersatz: N. Shattan, B. Klein, T. Grub, R. Stiller