Spielberichte 2011-2012

SV Neumühle - SV Miesau 1 : 1 ( 0:0 )

Unversöhnlicher Rundenabschluss!
Dank dürftiger Leistung und einem schwachen Schiedsrichter kam man gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Neumühle nicht über ein 1:1 Remis hinaus. Der SVM hatte in Halbzeit eins drei klare Torchancen, die jedoch zweimal mit einem Lattentreffer und einmal zu überhastet vergeben wurden. Die Neumühle konnte lediglich mit langen Bällen für etwas Gefahr sorgen. Nach dem Wechsel schwanden die Kräfte der Gastgeber und folgerichtig erzielte Orce Aleksov im Zusammenspiel mit Waldemar Jung den überfälligen Treffer. Nach diesem Tor war ein Neumühler Akteur nicht mehr zu beruhigen und so musste ihn der bis dato einwandfrei leitende Schiedsrichter zurecht des Feldes verweißen. In der Folgezeit pfiff der Schiedsrichter (aus Angst) beinahe jeden Angriff des SVM wegen angeblicher Abseitsstellung zurück. Zu allem Überfluss kam der SVN in der 88. Minute noch zum äußerst schmeichelhaften Ausgleichstreffer.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein -
T. Klein, Jo. Rummler - P. Woll, U. Düzgün, T. Gamber, J. Frits - L. Burzinsky - O. Aleksov , W. Jung
Ersatz: J. Krück, P. Heinrich, T. Rothhaar,
M. Schröer

SV Miesau - SG Gries/Steinbach 2 : 1 ( 0:0 )

Minimalleistung reicht zum Sieg!
Der SVM konnte die guten Spiele der Vorwochen nicht bestätigen und ging am Ende als glücklicher Sieger vom Platz. Beide Mannschaften starteten verhalten und so blieben Torchancen zunächst Mangelware. Bis zum Ende der ersten Hälfte erspielte sich Gries ein leichtes Übergewicht, konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Der SVM ging nach der Pause engagierter zu Werke und so markierte Waldemar Jung nach toller Vorarbeit von Orce Aleksov die Führung. Die Gäste steckten zu keiner Zeit auf und drängten vehement auf den Ausgleich. Ein schneller Gegenstoß über Waldemar Jung mit abschließendem Zuspiel auf Orce Aleksov brachte das 2:0 ein. Der Druck der SG nahm weiter unaufhaltsam zu und so kamen sie zum absolut verdienten 2:1 Anschlusstreffer. Trotz einer gelb-roten Karte gegen sich und der 5-minütigen Nachspielzeit, rettete der SVM die knappe Führung mit einem Kraftakt über die Zeit.


Aufstellung:
M. Schröer - J. Klein -
T. Rothhaar, Jö. Rummler - Jo. Rummler, U. Düzgün, P. Woll, J. Frits - T. Gamber - O. Aleksov , W. Jung
Ersatz: T. Klein, P. Heinrich, A. Cetecioglu, P. Rosiak


SV Miesau Res. - SG Gries/Steinbach Res. 4 : 3 ( 1:1 )

Knappes Ding!
Die Gäste gingen nach einem Eckball und Kopfballtreffer in Führung. J. Krück sorgte noch vor der Pause mit sehenswertem Fernschuss für den Ausgleich. Nach dem Wechsel erhöhte Jörg Reischmann mit dem ersten Treffer seiner Aktiven Laufbahn auf 2:1. Die Gäste steckten zu keiner Zeit auf und markierten folgerichtig das 2:2. Andreas Negura nutzte einen Abwehrfehler zum 3:2 und Aytac Cetecioglu schloss einen wunderbar vorgetragenen Angriff mit dem 4:2 ab. Gries hatte in der Folgezeit gute Chancen, doch konnten sie den hervorragend aufgelegten Keeper Pierre Rosiak lediglich noch einmal bezwingen.


Aufstellung:
P. Rosiak - A. Cetecioglu - C. Amann, T. Klein - E. Hoffmann
, D. Klein, J. Krück, P. Heinrich - B. Frits - P. Agne, A. Negura
Ersatz: J. Reischmann, C. Rosiak, I. Düzgün

SV Miesau - VfB Waldmohr II 5 : 0 ( 2:0 )

Klare Sache!
Das Spiel war kaum angepfiffen, da spielte Lukasz Burzynski Stoßstürmer Orce Aleksov prima frei, der sich nicht lange bitten ließ und zum 1:0 traf. Der VfB fand nun besser in die Partie, scheiterte jedoch zweimal in aussichtsreicher Position. So war es einmal mehr Orce Aleksov, der mit dem Pausenpfiff auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte präsentierte sich der SVM defensiv äußerst sattelfest und man hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass das Spiel kippen könnte. Lediglich eine Chance gewährte man den tapferen Gästen noch. In der 80. Minute war es dann soweit: In unnachahmlicher Manier schnürte Orce Aleksov mit seinem 28. Saisontreffer den Dreierpack. Die Waldmohrer versuchten weiter nach vorne zu spielen, wodurch sich große Räume zum Kontern ergaben. Nachdem der nimmermüde Waldemar Jung seinen verdienten Treffer zum 4:0 markierte, traf Ufuk Düzgün kurz darauf nach einem schnellen Gegenstoß zum Endstand.

Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - T. Rothhaar, Jö. Rummler - P. Woll, U. Düzgün, T. Gamber , J. Frits - L. Burzynski - O. Aleksov , W. Jung
Ersatz:
P. Heinrich, T. Klein, M. Schröer

SpVgg. ESP Erzenhausen - SV Miesau 2 : 5 ( 1:3 )

SVM besticht mit Effektivität!
Der SVM stand das gesamte Spiel über sehr tief und lauerte auf Konter. Als Orce Aleksov seinen Gegenspieler im Strafraum alt aussehen ließ, musste Lukasz Burzinsky seinen Querpass nur noch über die Linie drücken und es stand 1:0. Die ESP rannte weiter an, doch ein schneller Konter führte zum 2:0 durch Orce Aleksov. Der Druck der Gastgeber nahm unaufhaltsam zu und folgerichtig kamen sie zum Anschlusstreffer. Als niemand mehr mit einem Treffer rechnete, nutzte Torjäger Orce Aleksov einen perfekt getretenen Eckball von Tobias Gamber um das Ergebnis mit dem Pausenpfiff auszubauen. Das Spiel war kaum wieder angepfiffen da erzielte die ESP das 2:3. Nun wackelte die SVM-Defensive gewaltig. In der besten Phase der Gastgeber traf Waldemar Jung mit seinem abgefälschten Schuss eiskalt zum 4:2. Nun war die Gegenwehr der Erzenhausener gebrochen und Orce Aleksov verwertete einen weiteren perfekt zu Ende gespielten Konter zum 5:2 Endstand.


Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - T. Rothhaar, Jö. Rummler - P. Woll, U. Düzgün, T. Gamber , J. Frits - L. Burzynski - O. Aleksov , W. Jung
Ersatz:
P. Heinrich, T. Klein, Jo. Rummler, M. Schröer

FV Olympia Ramstein II - SV Miesau 2 : 5 ( 0:2 )

Revanche geglückt!
Der SVM begann fulminant und stellte während der gesamten Spielzeit die bessere Elf. Der bärenstarke polnische Neuzugang Lukasz "Miro" Burzynski war zweimal zur Stelle und traf zur 2:0 Führung. Vor der Pause hielt Keeper Felix Krück mit einer tollen Parade die Null fest. Nach dem Wechsel war es Torjäger Orce Aleksov vorbehalten auf 3:0 zu erhöhen. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht auf und versuchten Druck auf das SVM-Gehäuse aufzubauen. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive markierte der FVO den Anschlusstreffer zum 3:1. Kaum keimte im einheimischen Lager wieder Hoffnung auf, da stellte Waldemar Jung zehn Minuten später den alten Abstand wieder her. Nun ergab sich Ramstein seinem Schicksal und Tobias Gamber traf folgerichtig zum 5:1. Die Gastgeber konnten mit einem Freistoßtreffer lediglich noch für Ergebniskosmetik sorgen. Damit ist Revanche für die bittere Hinspielniederlage geglückt.

Aufstellung:
F. Krück - J. Klein - T. Rothhaar, P. Woll - P. Heinrich, U. Düzgün, T. Gamber, J. Frits - L. Burzynski - O. Aleksov , W. Jung
Ersatz: A. Cetecioglu, B. Frits, J. Seutter, A. Negura


FV Olympia Ramstein Res. - SV Miesau Res. 6 : 3 ( 3:2 )

Ramstein hat längeren Atem!
Die SVM-Reserve musste einmal mehr auf zahlreiche Unterstützung der AH-Spieler zurückgreifen. In Halbzeit eins konnte man das Geschehen weitesgehend ausgeglichen gestalten und so lage man nach Toren von Edgar Hoffmann und Andreas Negura nur mit 2:3 im Hintertreffen. Nach der Pause schwanden dann die Kräfte und man musste 3 weitere Treffer hinnehmen. Ismail Düzgün traf zum zwischenzeitlichen 3:5.

Aufstellung:
P. Rosiak - J. Seutter - C. Amann, B. Frits - E. Hoffmann, J. Reischmann, I. Düzgün, C. Rosiak - P. Keller
- P. Agne, A. Negura
Ersatz: O. Schröer