mp3 dinle mp3 indir sarki indir

Spielberichte

Aktive: 28. Spieltag

SG Bruchmühlbach/Miesau - FV Ramstein 1 : 1 ( 0:1 )

Ramstein erhält Elfmetergeschenk!

Der Gast aus Ramstein war die spielstärkere Mannschaft, die SG hielt aber kämpferisch dagegen und in der 34. Minute gelang nach feinem Zuspiel von L. Odesho auf J. Hindi durch einen schönen Kopfballtreffer das 1:0 für unsere Elf. In der restlichen Zeit bis zum Pausenpfiff führten beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, jedoch endeten die Bemühungen meist an der Grenze zum 16er. Die zweite Halbzeit begann ähnlich. Die Gäste entwickelten nun aber etwas mehr Druck auf unser Tor. Die SG war in diesem Zeitraum nur durch Konter gefährlich, die aber nicht zum Erfolg führten. In der 85. Spielminute wurde ein Gästespieler im Strafraum gebremst und zum Entsetzen unserer Spieler zeigte der Schiri auf den Elfmeterpunkt. R. Cherdron ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte den 1:1 Endstand.

 

Aufstellung:

F. Löw - D. Paulus - D. Williams, J. Mc Curdy - D. Semar, N. Stolz, F. Paulus, M. Dahl - T. Link, L. Odescho - J. Hindi
Ersatz: P. Nickolay, N. Lütz, W. Jung, J. Klein, D. Drumm

 

Aktive: 27. Spieltag

TuS Schönenberg - SG Bruchmühlbach/Miesau 1 : 0 ( 1:0 )

Punkte liegen gelassen!

Bei schönstem Fußballwetter musste unser Team beim TuS Schönenberg antreten. Während der gesamten 1. Halbzeit bekam unsere Elf keinen Zugriff auf den Gegner. In der 16. Minute gingen deshalb die Gastgeber durch einen schönen Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung. Auch in der Restzeit der ersten Hälfte gelang unserer SG kaum ein vernünftiger Angriff. Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatte unsere Mannschaft etwas mehr vom Spiel, jedoch wurden auch hier beste Chancen vergeben. So musste man, wenn auch etwas unglücklich, die drei Punkte in Schönenberg lassen. 

 

Aufstellung:

F. Löw - D. Paulus - D. Williams, A. Landsberg - P. Nickolay, N. Stolz, F. Paulus, M. Dahl - D. Semar, L. Odescho - J. Hindi
Ersatz: J. Mc Curdy, N. Lütz, W. Jung, J. Frits, J. Klein, D. Drumm

 

Aktive: Nachholspiel 17. Spieltag

TSG Burglichtenberg II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 0 : 4 ( 0:1 )

Standesgemäß!

Die SG tat sich bei bestem Fußballwetter auf einem perfekt zu bespielenden Rasenplatz in Thallichtenberg zunächst sehr schwer gegen den tief stehenden Tabellenletzen. Man operierte mit langen Bällen, die problemlos von der TSG verteidigt wurden und so hatten dann auch die Einheimischen die Riesenchance in Führung zu gehen, doch mit vereinten Kräften gelang es einen Torerfolg zu verhindern. Das war der Hallowach-Effekt, denn nun wurden die Zweikämpfe angenommen. Lukasz Burzynski drang in den Strafraum ein und da der Keeper zu spät kam und im die Beine wegzog, entschied der umsichtige Unparteiische zurecht auf Elfmeter. Waldemar Jung schnappte sich die Kugel und verwandelte souverän zum 1:0 Halbzeitstand. Nach dem Wechsel ließen bei den Gastgebern die Kräfte zusehends nach und so fiel das 2:0 nach einem tollen Angriff und einem perfekten Querpass von Dennis Drumm auf Waldemar Jung, der den Ball am gegnerischen Keeper vorbei über die Linie schob. Nun schien der Bann gebrochen und Dennis Drumm traf unhaltbar aus 18 Metern zum 3:0. Man spielte die Partie in der Folgezeit souverän herunter. Kurz vor dem Ende durfte man nochmals jubeln als abermals Waldemar Jung eine perfekte Freistoßflanke von Benedikt Link per Direktabnahme ins lange Eck drückte. Letztlich spielte man zu null, da Torwart Markus Schröer mit einem Klassereflex kurz danach einen Kopfball aus kurzer Distanz abwehren konnte.
 

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - J. Berberich, J. Frits - P. Heinrich, D. Drumm, A. FastD. Müller - N. Lütz, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: H. Mammadli, C. Keßler, J. Klein

 

Aktive: 26. Spieltag

FV Kusel - SG Bruchmühlbach/Miesau 6 : 2 ( 4:2 )

Keine Chance!

Das Spiel begann für unsere ersatzgeschwächte Elf eigentlich recht gut. Bereits in der 4. Minute ging man, durch ein Kopfballtor von D. Semar nach schöner Vorarbeit von L. Odescho mit 1:0 in Führung. Doch die Gastgeber ließen sich dadurch nicht beeindrucken und kamen in der 9. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter von P. Clos zum 1:1. Im direkten Gegenzug gelang wiederum D. Semar das 2:1 für die SG. Auch diesmal hielt die Führung nicht lange und zwei Minuten später traf wiederum Clos zum 2:2. Derselbe Spieler erzielte in der 14. Minute den Führungstreffer für die Gastgeber. Unsere Elf zog sich nun in die eigene Hälfte zurück und nach einer scharfen Hereingabe der Gastgeber, lenkte D. Paulus den Ball ins Toraus. Für diese Aktion zeigte ihm der Schiri in der 30. Minute die gelb-rote Karte und wiederum Clos verwandelte den fälligen Elfmeter zum 4:2 Pausenstand. Nach Beginn der 2. Halbzeit ließen die Kusler nun Ball und Gegner laufen und kamen in der 49. Minute, durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 5:2 und bereits 3 Minuten später mussten wir das 6:2 hinnehmen. Dieser Spielstand hatte bis zum Schlusspfiff Bestand und der Sieg geht für den SV Kusel auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

Aufstellung:

F. Löw - D. Paulus - J. Mc Curdy, J. Frits - N. Stolz, D. Dirlein, F. Paulus, M. Dahl - D. Semar, L. Odescho - J. Hindi
Ersatz: N. Lütz, W. Jung, H. Mammadli

 

SFV Kusel II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 5 : 1 ( 2:0 )

Da war nix drin!

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein gutes C-Klasse Spiel. Kusel hatte vor allem spielerisch Vorteile und die SG Defensive hatte einige Probleme die schnellen F VK Spieler unter Kontrolle zu halten.Die SG spielte nicht zielstrebig genug und verpasste es den Ball flüssiger laufen zu lassen. Durch einen Lattentreffer von Lukasz Burzynski wäre dennoch die Führung möglich gewesen. Nach 30 Minuten nahm der Druck der Heimmannschaft zu und ein Doppelschlag bedeutete die 2:0 Halbzeitführung für den Tabellenführer Kusel. Kusel konnte den Druck mit aus der Kabine nehmen und bis zur 60 Minute auf 5:0 davon ziehen. Verletzungsbedingt musste danach unser Torwart ausgewechselt werden und auch eineebenso berechtigte wie unnötige gelb-rote Karte hingenommen werden. Dennoch konnte man gegen Ende durch mehr Ordnung auf dem Platz weitere Gegentreffer verhindern und sogar nach einem ruhenden Ball durch Jan Berberich noch den Ehrentreffer markieren.
 

Aufstellung:

D. Drumm - B. Link - J. Berberich, H. Mammadli - C. Keßler, M. Hoffmann, A. FastD. Müller - W. Jung, D. Hoffmann - L. Burzynski
Ersatz: P. Heinrich, J. Klein

 

Aktive: 25. Spieltag

SG Hüffler/Wahnwegen - SG Bruchmühlbach/Miesau 1 : 1 ( 1:1 )

Wieder Remis!

Beide Mannschaften spielten „Sommerfußball“. Außer bei Standards erarbeiteten sich beide Mannschaften kaum Torchancen. So fiel das 1:0 in der 22. Minute durch einen Foulelfmeter, den J. Hindi verwandelte. In der 28. Minute erzielte unser Gegner durch einen 20 Meterschuss das 1:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Auch nach Wiederanpfiff zeigte sich größtenteils das selbe Bild und so blieb es bis zum Abpfiff beim gerechten 1:1.

 

Aufstellung:

J. Mohr - D. Paulus - A. Landsberg, D. Williams - P. Nickolay, N. Stolz, F. Paulus, M. Dahl - D. Semar, L. Odescho - J. Hindi
Ersatz: N. Lütz, W. Jung, J. Frits, D. Drumm, M. Schröer

 

SG Hüffler/Wahnwegen II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 1 : 9 ( 0:5 )

Kantersieg!

Gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner fing die SG früh mit dem Toreschießen an. Dennis Drumm in der 2. und Lukasz Burzynski in der 4. Minute legten per Doppelschlag vor. Nach einem Eckball stand Hamza Mammadli goldrichtig und markierte per Kopf in der 8. Minute das 3:0, dem Lukasz Burzynski in der 14. Minute das 4:0 folgen ließ. Nun ließ man die Zügel etwas schleifen und die Einheimischen kamen zu zwei Halbchancen. Jan Berberich war es vorbehalten in der 41. Minute den 5:0 Pausenstand zu besorgen. Nach dem Wechsel ruhten sich die Gäste keineswegs auf dem komfortablen Vorsprung aus, sondern zogen durch einen Treffer von Lukasz Burzynski in der 51. Minute und den eingewechselten Jugendspieler Ben Klein in der 63. Minute auf 7:0 davon. Die sich nie aufgebenden Einheimischen markierten in der 80. Minute den Ehrentreffer. Doch die SG hatte noch nicht genug und Lukasz Burzynski per Freistoßknaller und der agile Waldemar Jung nach Einzelsolo über 50 Meter trafen zum auch in dieser Höhe verdienten 9:1 Endstand.
 

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - J. Berberich, J. Frits - H. Mammadli, D. Drumm, A. FastD. Müller - W. Jung, P. Heinrich - L. Burzynski
Ersatz: F. Schaffrin, B. Klein, J. Klein