FV Ramstein - SG Bruchmühlbach/Miesau 0 : 5 ( 0:4 )

Alles klar nach Halbzeit eins!

Mit einer starken Mannschaftsleistung gewann die SG das Spitzenspiel gegen den FV Ramstein, auch in dieser Höhe verdient mit 5:0. Von Anfang an war unsere Elf spielbestimmend. Bereits nach fünf Minuten köpfte D. Semar nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum 1:0 in das Tor des Gegners. Das Spiel lief weiterhin optimal für unsere Mannschaft und in der 21. und der 35. Minute erhöhte L. Odescho mit einem Doppelschlag auf 3:0. Die Gastgeber fanden während der ersten 45 Minuten kein Rezept gegen das Angriffsspiel ihrer Gäste und so gelang T. Link mit dem Pausenpfiff die 4:0 Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Ramsteiner etwas besser ins Spiel und auch zu einigen Torchancen. Unsere Abwehr wirkte zu diesem Zeitpunkt nicht immer souverän, konnte jedoch einen Anschlusstreffer des Gegners verhindern. Nachdem sich unsere Mannschaft ab der etwa 70. Minute, wieder auf das Fußballspielen besann, konnte B. Atroshi bei einem Konter im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte J. Hindi zum 5:0 Endstand.
 

Aufstellung:

B. Sorg - P. Nickolay, J. Mc Curdy, M. Stumpf, I. Odisho - D. Semar, B. Atroshi, T. Link, L. Odescho - J. Hindi, D. Semar
Ersatz: D. Paulus, O. Ishak , H. Mammadli, D. Williams

 

FC Queidersbach II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 0 : 10 ( 0:6 )

Double-D macht den Deckel drauf!

Gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gastgeber kam die zweite Mannschaft zu einem nie gefährdeten und in dieser Höhe auch absolut gerechtfertigten 10:0 Kantersieg. Bereits in der 13. Minute traf der umtriebige Waldemar Jung zum 1:0, dem selbiger nur zwei Minuten später das 2:0 folgen ließ. Danach konnte sich der einheimische Keeper einige Male auszeichnen und der sonst so treffsichere Lukasz Burzynski verzog zweimal aus aussichtsreicher Position. Von daher kam es wie es sich schon andeutete: Waldemar Jung vollendete in der 30. Minute seinen lupenreinen Hattrick. Nun durfte sich auch Lukasz Burzynski in die Torschützenliste eintragen und es stand 4:0. Doch damit gab man sich vor der Pause noch nicht zufrieden. Waldemar "the man of the match" Jung erzielte per Doppelschlag zwei weitere Treffer in der 44. und 45. Minute. Nach der Pause waren die Gastgeber zunächst das aktivere Team und kamen vereinzelt durch Standards gefährlich vor das SG-Tor. Es sollte ihnen jedoch bis zum Spielende der Ehrentreffer verwehrt bleiben. Die SG besann sich ab der 75. Minute wieder aufs Toreschießen. So durfte Lukasz Burzynski auch einen Hattrick schnüren. Daniel "Double-D" Dirlein machte mit dem Schlusspfiff dann den Deckel drauf und erhöhte mit seinem Tor das Ergebnis auf 10:0.

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - P. Heinrich, C. Amann - N. Lütz, A. Fast, J. Klein, D. Hoffmann - W. Jung, J. Frits - L. Burzynski
Ersatz: J. Oldenburger, D. Dirlein, B. Klein, M. Stüber, J. Sänger