Spielberichte

TV Grumbach - SV Miesau 1 : 3 ( 0:1 )

Klare Sache!

Von Beginn beschränkten sich die Gastgeber auf das Tore verhindern und spielten schon vom Anpfiff weg auf Zeit. Dadurch gab es kaum Spielfluss und es war kaum Tempo im Spiel. Der SVM war klar überlegen, nur mit dem Tore schießen klappte es nicht so richtig. Lediglich L. Burzynski konnte in der ersten Hälfte treffen. Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild. Ein Freistoß von I. Odisho und ein Handelfmeter von L. Burzynski sorgten für eine klare und verdiente 3:0 Führung. Mit dem Schlusspfiff kamen die Gastgeber mit ihrem zweiten Torschuss zum Ehrentreffer per Freistoß.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, D. Drumm, H. Mammadli, A. Fast - D. Klein, J. Oldenburger - I. Odisho - L. Odescho, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: T. Rothhaar, V. Bolenbach, M. Schneider, L. Weisenstein
   

SV Miesau - SpVgg Glanbrücken 7 : 0 ( 4:0 )

SVM zieht ins Viertelfinale ein!

Der auf einigen Positionen veränderte SVM brauchte zu Beginn ein paar Minuten um sich auf die früh anlaufenden Gäste einzustellen. Mit zunehmender Spieldauer wurde man passsicherer und bestimmte das Geschehen. Die Tore fielen bis zum Halbzeitstand von 4:0 in regelmäßigen Abständen. In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Gäste nur noch aufs Verteidigen, standen tief und kamen kaum noch über die Mittellinie. Der SVM blieb weiter am Drücker konnte den Gästekeeper weitere drei Male überwinden. Die Torschützen waren L. Burzynski (3), A. Al Hasan (2), I. Odisho und B. Lenz. Weiter geht es am 3.10.19 gegen den Sieger aus der Partie SSC Landstuhl gegen den SV Steinwenden II.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - V. Bolenbach, D. Drumm, A. Landsberg, H. Mammadli - D. Klein, J. Oldenburger - L. Odescho - A. Al Hasan, I. Odisho - L. Burzynski
Ersatz: W. Jung, B. Lenz, A. Bernhardt, A. Fast
   

SV Miesau - SG Theisbergstegen-Etschberg 2 : 1 ( 1:0 )

Ein wahres Spitzenspiel!

Der SVM agierte von Beginn an in der Defensive hochkonzentriert. Offensiv versuchte man wie gehabt durch gepflegtes Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen. Die Gäste waren in der Abwehr zunächst auch auf der Höhe, weswegen Torchancen Mangelware blieben. In der 32. Minute belohnte W. Jung seine Farben für das mannschaftlich geschlossene Auftreten mit dem 1:0. Nach der Pause hatte man nicht das Gefühl, dass die Gäste etwas Zählbares ernten könnten. Erst dank gütiger Mithilfe des SVM kam die SG zum bis dato etwas schmeichelhaften Ausgleich in der 67. Minute. Der SVM zeigte sich nicht geschockt und berannte weiter des Gegners Gehäuse. W. Jung erwies sich als Trumpfkarte im Offenivspiel, denn er markierte in der 72. Minute aus sechzehn Meter mit einem präzisen Flachschuss ins rechte untere Eck die abermalige Führung. Nun lockerten die wackeren Gäste ihre Defensive und kamen um ein Haar zum 2:2, doch der Flachschuss des Stürmers strich knapp vorbei. Der SVM erwies sich nun defensiv wieder gefestigt, was letztlich zum Erfolg führte. Kurios ging es in der 88. Minute zu: Nachdem ein SVM-Akteuer ohne Gegnereinwirkung verletzt liegen blieb, stellten die Gäste das Fußballspielen ein, doch man spielte seinerseits weiter. L. Odescho wurde im Strafraum gelegt und der Schiedsrichter zeigte zum Entsetzen der SG auf den Punkt. Fairerweise verschoss man den Elfmeter absichtlich und so blieb es beim 2:1 Sieg in diesem hochklassigen und rassigen C-Klasse Match.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, D. Drumm, H. Mammadli, W. Jung - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - A. Al Hasan, L. Odescho - L. Burzynski
Ersatz: A. Landsberg, M. Schneider, B. Lenz, J. Oldenburger
 

SV Miesau Res. - SG Theisbergstegen-Etschberg Res. 1 : 3 ( 0:1 )

Verdient verloren!

Die Gastgeber gingen ersatzgeschwächt in diese Partie, was jedoch kein Grund sein darf für eine derart uninspierierte Leistung. Man ging kaum einmal ins Tempo, weswegen Chancen Mangelware blieben. Die Gäste waren keinenfalls besser, jedoch bestraften sie die individuellen Fehler des SVM eiskalt. Letztlich konnten sie so bis zur Nachspielzeit eine 3:0 Führung herausschießen. Mit dem Schlusspfiff gelang B. Link der Ehrentreffer.
 
Aufstellung:

N. Hirsch - D. Reischmann, T. Rothhaar, Jo. Rummler, M. Gottschalk - H. Brück, J. Oldenburger - B. Lenz - M. Schley, B. Link
Ersatz: J. Reischmann, S. Colekraty, I. Düzgün

   

VfR Hundheim-Offenbach II - SV Miesau 1 : 7 ( 1:3 )

Auch in dieser Höhe verdient!

In den ersten Minuten war es noch ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem Abtasten in der Anfangsphase übernahm dann aber der Tabellenführer aus Miesau die Initiative und ließ gleich zwei hunerprozentige Torchancen aus. Nach ca. 15 Minuten verwertete A. Al Hasan nach abgewehrtem Burzynski-Schuss zur Führung. Danach ließ man erneut beste Chancen liegen, ehe L. Burzynski auf 2:0 stellte. Eine Unaufmerksamkeit ließ die Heimmannschaft nochmal hoffen und den Anschluss erziehen. L. Burzynski stellte jedoch noch vor der Pause den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der zweiten Hälfte war es über weite Strecken eine klare Angelegenheit für den SVM. Lediglich eine kurze Schwächephase von 5 Minuten, in den man unkonzentriert war, jedoch trotzdem keine Chancen zu ließ, gab der Heimmannschaft nochmal Spielanteile. Ansonsten spielte der SVM sehr gefällig und kombinierte schön. Man lief permanent hoch an und erzielte in regelmäßigen Abständen die Tore zum auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg, welcher bei besserer Chancenauswertung auch höher hätte ausfallen können. Die Treffer im zweiten Abschnitt markierten L. Burzynski, A. Al Hasan, W. Jung und D. Drumm.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, D. Drumm, H. Mammadli, W. Jung - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - A. Al Hasan, J. Oldenburger - L. Burzynski
Ersatz: V. Bolenbach, M. Schneider, B. Lenz, A. Bernhardt, L. Weisenstein, A. Fast
   

SG Breitenbach/Dunzweiler II - SV Miesau 1 : 3 ( 0:1 )

Glanzlos!

Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen. Der SVM war gegenüber den zuletzt durchweg guten Auftritten kaum wieder zu erkennen. Dennoch hatte man leichte Feldvorteile. Im Spielaufbau des SVM reihte sich Fehlpass an Fehlpass und so gab es kaum flüssige Aktionen. Eine abgefälschte Flanke von V. Bolenbach bedeutete kurz vor der Pause die etwas schmeichelhafte 1:0 Führung. Ansonsten gab es kaum nenneswerte Offensivaktionen auf beiden Seiten. Die zweite Halbzeit begann schwungvoll. Innerhalb von 5 Minuten konnte L. Burzynski durch Elfmeter und nach einem groben Abspielfehler der Heimmannschaft im Spielaufbau eine komfortable 3:0 Führung herausschießen. Anschließend bot sich wieder das gleiche Bild im Vergleich zur ersten Halbzeit. Breitenbach nutzte dies aus und konnte nach ca. einer Stunde aus dem Nichts durch einen abgefälschten Schuss das 3:1 erzielen. Die Gastgeber versuchten nochmal gefährlich zu werden, aber die Bemühungen blieben ebenso erfolglos wie die des SVM. Somit zog man glanzlos in das Achtelfinale ein, wo man am Mittwoch, den 11.09.2019 um 18.30 Uhr zu Hause gegen die SpVgg Glanbrücken antritt.
 
Aufstellung:

N. Hirsch - J. Berberich, D. Drumm, H. Mammadli, V. Bolenbach - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - W. Jung, L. Odescho - L. Burzynski
Ersatz: A. Al Hasan, J. Oldenburger, B. Lenz, N. Lütz