Spielberichte

TuS Schönenberg - SG Bruchmühlbach/Miesau 2 : 5 ( 1:3 )

Zweiter Tabellenplatz verteidigt!

Bereits nach vier Minuten gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Jedoch ließ in unserer Mannschaft dieses Mal keiner den Kopf hängen und man setzte den Gegner fortan unter Druck. Das Ergebnis dieser Spielweise war schon zur Halbzeit eine 3:1 Führung. Die Tore erzielten I. Odisho in der 12. Minute zum 1:1, L. Odescho in der 24 Minute zum 1:2 und O. Ishak zum 1:3 in der 43. Minute. Nachdem der Schiedsrichter die zweite Halbzeit angepfiffen hatte, versuchte die SG sofort wieder das Kommando zu übernehmen. Die Gastgeber versuchten ihrerseits nun auf dem eigenen Platz ein Konterspiel aufzuziehen, das jedoch immer wieder ins Leere lief. Unsere Mannschaft war um einen ruhigen Spielaufbau bemüht und so konnte erneut O. Ishak in der 77. Minute, zum 1:4 treffen. In der Schlussphase verschoss J. Hindi in der 82. Minute einen Foulelfmeter und fast im Gegenzug konnte der TuS ebenfalls durch einen Foulelfmeter auf 2:4 verkürzen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erhöhte J. Hindi wiederum durch einen Foulelfmeter auf den Endstand von 2:5. Zu vermerken wäre noch, dass das Spiel trotz der drei Elfmeter sehr fair verlief.
 
Aufstellung:

B. S. - N. Stolz, B. Savcenko, J. Mc Curdy, P. Nickolay - I. Odisho, B. Atroshi, T. Link, L. Odescho - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: A. Horoz, M. Stumpf, D. Semar, A. Al Hasan

 

TuS Schönenberg II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 3 : 2 ( 2:1 )

Gastgeber gewinnt verdient!

Die ersten 15 Minuten war die SG das bessere Team und konnte sich das ein oder andere Mal auf den Außen durchsetzen, was aber leider nicht zum Torerfolg führte. Mit zunehmender Spieldauer kamen die passsicheren Schönenberger immer besser auf. Es bedurfte aber der Mithilfe des unsicher leitenden Schiedsrichters, der ein klares Foulspiel an Nikolas Lütz übersah. Da die Innenverteidigung bei der anschließenden Flanke alles andere als gut aussah, stand es plötzlich 1:0. Kurz darauf vertendelte man in der Vortwärtsbewegung den Ball und nach einem präzisen Pass in die Tiefe, traf der TuS-Angreifer frei vor Keeper Markus Schröer zum 2:0. Die SG gab sich jedoch nicht auf und erholte sich schnell vom Doppelschlag: Eine weite Eckballflanke nickte Torjäger Lukasz Burzynski eiskalt am langen Pfosten zum Anschlusstreffer in die Maschen. Es ging mit 1:2 in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff versuchte man mit aller Macht sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch Schönenberg verteidigte clever und setzte mit Kontern immer wieder für Nadelstiche. Es kam dann wie es kommen musste, denn die spielerisch bessere Mannschaft zog auf 3:1 davon. Die letzten 15 Minuten gehörten dann aber wieder der SG, auch weil der TuS dem hohen Tempo etwas Tribut zollen musste. Nach einem Torwartfehler war Waldemar Jung zur Stelle und spitzelte das Rund über die Linie. In den letzten Minuten hatte der eingewechselte Joachim Frits und Spielertrainer Jochen Klein den Ausgleich auf dem Fuß, doch es sollte an diesem Tag nicht mehr dafür reichen. Somit gewann der Gastgeber letztlich verdient mit 3:2 Toren.

Aufstellung:
M. Schröer - B. Link - H. Mammadli, P. Heinrich - N. Lütz, J. Klein, A. Fast, V. Bolenbach - J. Berberich, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: T. Grub, J. Krück, J. Frits, J. Sänger, S. Colekraty
 

SG Bruchmühlbach/Miesau - FV Ramstein 1 : 3 ( 1:1 )

Es wird eng im Aufstiegskampf!

Nach verheißungsvollem Beginn für die SG endete das Spiel nach 90 Minuten nach einer katastrophalen Vorstellung mit 3:1 Toren für die Gäste. So erzielte J. Hindi nach 15 Minuten das 1:0. Jedoch ließen sich die Gäste davon nicht beeindrucken und E. Yücel traf in der 25. Minute zum 1:1 für die Gäste. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Spielstand, da keinem der beiden Mannschaften ein weiterer Treffer gelang. Nach dem Start in die zweite Halbzeit mutete das Spiel beider Seiten eher wie Sommerfußball an. Der große Schock für unsere Jungs kam in der 69. und 71. Spielminute als D. Weilert mit einem Doppelpack den Sieg für die Gäste in trockene Tücher packte. In der letzten Viertelstunde versuchte unser Team das Ergebnis wenigstens erträglich zu gestalten, jedoch wurden auch die besten Torchancen leider vergeben. 
 
Aufstellung:

B. S. - N. Stolz, B. Savcenko, S. Johann, P. Nickolay - I. Odisho, B. Atroshi, T. Link, A. Horoz - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: M. Gödeoglan, L. Odescho, D. Semar, N. Moritz

 

SG Bruchmühlbach/Miesau II - SG Herschweiler-P./Konken/Etschberg II 5 : 2 ( 4:1 )

Zur Halbzeit entschieden!

Die Gastgeber waren gegen tiefstehende Gäste direkt gut im Spiel. Man hatte auch die ein oder andere Möglichkeit, doch noch hielt Herschweiler die Null. Wie aus dem Nichts lag man dann mit 0:1 im Hintertreffen. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung und einem gut getimten Pass in die Tiefe, tauchte der Gästespieler plötzlich frei vor Keeper Markus Schröer auf und traf zur Führung. Direkt nach Wiederanpfiff stellte Torjäger Lukasz Burzynski aber den Ausgleich her. Diesem ließ er kurze Zeit später das 2:1 in unnachahmlicher Manier folgen, indem er 3 Mann inklusive Torwart austanzte. Jetzt spielte man befreit auf und als ein Lattenknaller von Waldemar Jung Jan Berberich vor die Füße fiel, musste dieser nur noch die Innenseite hinhalten und es hieß 3:1. Noch vor der Pause erhöhte Nikolas Lütz auf 4:1, was auch die Vorentscheidung bedeutete. Nach dem Wechsel blieb man zunächst am Drücker und so war das 5:1 durch Waldemar Jung die logische Konsequenz. Nun ließ man die Zügel etwas schleifen und verlor etwas die Ordnung, was die Gäste offensiv wieder zur Geltung kommen ließ. Ein etwas zweifelhafter Elfmeter nutzten die Gäste letztendlich zur Ergebniskosmetik und gleichzeitig zum Endstand von 5:2.

Aufstellung:
M. Schröer - B. Link - H. Mammadli, J. Berberich - V. Bolenbach, J. Klein, T. Grub, A. Fast - N. Lütz, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: J. Krück, J. Frits, J. Sänger
 

SG Bruchmühlbach/Miesau - FV Weilerbach 1 : 1 ( 1:1 )

Torschütze: T. Link

 
Aufstellung:

B. S. - A. Horoz, S. Johann, J. Mc Curdy, P. Nickolay - I. Odisho, B. Atroshi, T. Link, N. Stolz - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: N. Moritz, L. Odescho, B. Savcenko, M. Gödeoglan, A. Al Hasan, D. Semar, S. Ahrens, D. Paulus

 

SG Bruchmühlbach/Miesau II - FC Queidersbach II 3 : 0 ( 1:0 )

Tore fallen zum richtigen Zeitpunkt!

Die SG war zunächst gut im Spiel, aber auch die Gäste ließen mit ihrer Präsenz erahnen, dass diese Partie kein Selbstläufer für die favorisierten Gastgeber werden würde. Nachdem Rechtsaußen Jan Berberich sich in der 21. Minute an der Außenlinie durchtankte und den mitgelaufenen Vladimir Bolenbach mustergültig bediente, musste dieser nur noch das Füßchen zur Führung hinhalten. Danach ließ man die Zügel merklich schleifen und so kamen die Gäste ebenfalls zu Chancen. Mit einem sicheren Keeper Jan Mohr und etwas Glück ging es aber mit dem 1:0 in den Kabinentrakt. Das Spiel war kaum wieder angepfiffen, da verlängerte Waldemar Jung einen weiten Ball von Libero Benedikt Link per Kopf in den Fuß des wieselflinken Nikolas Lütz. Dieser ging wie im Training einstudiert in die Tiefe und legte den Ball zurück an den Sechzehner, von wo aus Daniel Dirlein trocken zum 2:0 einschob. Die Gäste ließen nun etwas den Kopf hängen, was Jan Berberich mit seinem Treffer in der 52. Minute eiskalt bestrafte. Nun konnte man befreiter aufspielen und war nun klar der Herr im Hause. Queidersbach präsentierte sich weiterhin als zweikampstarke Truppe und so beendete man die Partie mit einem alles in allem verdienten 3:0 Heimerfolg.

Aufstellung:
J. Mohr - B. Link - H. Mammadli, P. Heinrich - V. Bolenbach, J. Klein, D. Dirlein, A. Fast - N. Lütz, J. Berberich - W. Jung
Ersatz: E. Hoffmann, T. Grub, J. Krück, M. Schröer
 

SG Hüffler/Wahnwegen - SG Bruchmühlbach/Miesau 1 : 0 ( 0:0 )

Niederlage kurz vor Schluss!

Wieder keine 3 Punkte für die SG. Wie schon in den vergangenen beiden Spielen versuchte unsere Mannschaft von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzen. Jedoch stand die Abwehr der Gastgeber sehr sicher und die Torchancen, die man sich erarbeitete, wurden eigensinnig vergeben oder letztendlich eine Beute der vielbeinigen Abwehr der Einheimischen. So ging es ohne Tore für beide Seiten in die zweite Halbzeit. Unsere Mannschaft versuchte nun den Druck weiter zu erhöhen, schaffte es auch zu klaren Torchancen die jedoch, wie in der ersten Halbzeit, leider vergeben wurden. Mit Fortdauer der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber immer wieder einen gefährlichen Konterfußball, der in der 89. Minute zum glücklichen Siegtreffer für Hüffler/Wahnwegen führte. Alles in allem muss man sagen, dass sich unsere Mannschaft heute trotz der vielen Chancen nicht belohnt hat. 
 
Aufstellung:

B. S. - N. Stolz, B. Savcenko, J. Mc Curdy, P. Nickolay - I. Odisho, B. Atroshi, T. Link, L. Odescho - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: A. Horoz, A. Al Hasan, D. Semar, N. Moritz

 

SG Hüffler/Wahnwegen II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 1 : 2 ( 0:0 )

SG dreht Spiel!

Die Gastgeber überließen zunächst der SG das Feld und konzentrierten sich auf das Verteidigen. Aufgrund mangelnder Laufbereitschaft konnten kaum Chancen erspielt werden und kam man doch einmal durch, dann scheiterte man teilweise kläglich. Kurz vor der Pause hätte sich dies fast gerächt, doch Waldemar Jung konnte den Schuss entscheidend abfälschen, so dass es mit einem gerechten 0:0 in die Kabinen ging. Nach dem Wechsel kam die SG immer besser auf und es schien nur eine Frage der Zeit zu sein ehe man mit 1:0 in Führung geht. Genau in dieser Phase trafen aber die Gastgeber per direkt verwandeltem Freistoß in der 60. Minute. Die Gäste mussten sich kurz schütteln und berannten weiter das gegnerische Tor. Nun schlug die Zeit von Torjäger Lukasz Burzynski: Seine harmlos scheinende Hereingabe wurde immer länger und kullerte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zum 1:1 in der 67. Minute. Jetzt war man klar am Drücker, doch es dauerte bis 84. Minute ehe das 2:1 fiel. Lukasz Burzynski erlief einen langen Ball und narrte den herausstürmenden Keeper mit einem Heber. So bezwang man einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner am Ende etwas glücklich mit 2:1.

Aufstellung:
M. Schröer - B. Link - H. Mammadli, P. Heinrich - V. Bolenbach, J. Klein, A. Fast, N. Lütz - J. Berberich, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: C. Amann, J. Sänger
 

FV Kindsbach - SG Bruchmühlbach/Miesau 0 : 0

Fußballerisch kein Spitzenspiel!

Unser Team zeigte heute ein sehr diszipliniertes Spiel, obwohl es ab der 24. Minute nur noch 10 Mann auf dem Platz hatte. Die gesamte Partie war geprägt von teilweise erbitterten Zweikämpfen, wovon einer in der 89. Spielminute auch zu einer Roten Karte für die Gastgeber führte. Dennoch endete das heutige Spitzenspiel, das keines war, torlos.
 
Aufstellung:

B. S. - A. Horoz, S. Johann, J. Mc Curdy, P. Nickolay - I. Odisho, B. Atroshi, T. Link, N. Stolz - L. Odescho, O. Ishak
Ersatz: N. Moritz, B. Savcenko, M. Gödeoglan, A. Al Hasan, D. Semar, D. Paulus

 

FV Kindsbach II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 0 : 3 ( 0:2 )

Mit Abwehrbollwerk zum Sieg!

Kindsbach war der erwartet schwere Gegner. Spielerisch gut und darauf bedacht die Punkte zu behaupten. So war auch die Heimmannschaft direkt gut im Spiel und hatte auch die erste Großchance, die J. Mohr im eins gegen eins für sich entschied. Aus dem Nichts kam die SG zur Führung. Waldemar Jung wurde vom Torwart des FVK per Notbremse gefoult und B. Link verwandelte den fälligen Elfer souverän. Im Anschluss war Kindsbach zwar feldüberlegen, aber durch kluges taktisches Spiel konnte man das Spiel im Anschluss offen gestalten. Nach schnellem Spiel in die Spitze war es N. Lütz, der eine verunglückte Rückgabe zum Keeper erlaufen konnte und zum 2:0 Halbzeitstand vollendete. Nach der Pause das gleiche Bild: Die Abwehr um Libero B. Link mit den Verteidigern H. Mammadli und P. Heinrich stand gut und falls ein Angreifer des FVK dennoch durch kam, war Keeper J. Mohr ein sicherer Rückhalt. Nach klugem Zuspiel auf W. Jung war in der 75 Minute die Entscheidung gefallen. Im Anschluss versäumte man es den Spielstand klarer zu gestalten. Am Ende steht eine kämpferische geschlossene Mannschaftsleistung mit welcher man einen verdienten Auswärtssieg einfuhr.

Aufstellung:
J. Mohr - B. Link - H. Mammadli, P. Heinrich - V. Bolenbach, J. Klein, M. Hoffmann, A. Fast - N. Lütz, D. Dirlein - W. Jung
Ersatz: T. Grub, D. Hoffmann, J. Sänger