Spielberichte

SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg - SG Bruchmühlbach/Miesau 2 : 3 ( 0:3 )

Zittersieg!

Während der ersten Hälfte sah es auf dem Rasenplatz in Jettenbach nach einer klaren Sache für die SG aus. Nach 16 Minuten traf J. Hindi vom Elfmeterpunkt zum 1:0 für sein Team. In der 23. Minute erzielte derselbe Spieler das 0:2. Der Ball rollte weiterhin auf das Tor der Gäste und I. Odisho erzielte aus spitzem Winkel 5 Minuten vor dem Pausenpfiff das 0:3 für unsere Elf. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Die wenigen mitgereisten Fans unserer Mannschaft sahen in der 2. Halbzeit einen stark verbesserten Gastgeber, der in der 63. Minute zum 1:3 Anschlusstreffer kam. Von diesem Zeitpunkt an vergas unsere Mannschaft wieder einmal das Fußballspielen. Nachdem unser Keeper einen gegnerischen Stürmer im Strafraum festhielt, um dadurch einen klaren Treffer zu verhindern, blieb dem Schiedsrichter nichts anderes übrig als ihm die rote Karte zu zeigen und auf Strafstoß für die Heimmannschaft zu entscheiden. Der eingewechselte Ersatztormann M. Schröer konnte den Elfmeter halten und somit konnte man den Anschlusstreffer der Heimmannschaft noch hinauszögern. In der 84. Minute musste man jedoch den unglücklichen Anschlusstreffer zum 2:3 hinnehmen. In den letzten 5 Minuten des Spiels wurde ein weiterer Spieler unserer Mannschaft mit einer gelb-roten Karte des Platzes verwiesen. Geschwächt mit nur noch neun Spielern auf dem Platz und wohl ein wenig Glück, aber mit viel Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Willensstärke konnte Bruchmühlbach-Miesau die drei Punkte mit nach Hause nehmen. 
 

Aufstellung:

B. Sorg - P. Nickolay, J. Mc Curdy, M. Stumpf, A. Horoz - D. Semar, B. Atroshi, L. Odescho, I. Odisho - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: D. Paulus, N. Stolz, H. Mammadli, M. Schröer

 

SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 1 : 7 ( 1:5 )

Partie nach 6 Minuten entschieden!

Die SG legte los wie die Feuerwehr und setzte die vollkommen überforderten Gastgeber gewaltig unter Druck. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass es nach gerade einmal 6 gespielten Minuten 3:0 stand. Waldemar Jung, Aron Fast und Nikolas Lütz netzten ein. In der Folgezeit ließ man etwas die Zügel schleifen, doch war man stets Herr der Lage. Nach dem Treffer zum 4:0 durch Joachim Frits gewährte man den Gästen nach einem Missverständnis in der Defensive den Ehrentreffer zum 1:4. Vor der Pause stellte man durch abermals Nikolas Lütz den 4-Tore-Abstand aber wieder her. Zu Wiederbeginn wechselte man zweimal aus, was dem Offensivdrang aber keinen Abriss tat. Aron Fast konnte mit einem Distanzschuss auf 6:1 stellen. Auch eine rote Karte gegen einen Gästeakteuer wegen Beleidigung in der 59. Minute änderte am Spielgeschehen nur wenig. Bei einem Konter der Gastgeber scheiterten diese an der Latte und so blieb es bei lediglich einem Gegentreffer. Daniel "Didi" Hoffmann schraubte in der 80. Minute das Ergebnis noch zum hochverdienten 7:1 Auswärtssieg in die Höhe.

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - H. Mammadli - A. Fast, M. Hoffmann, J. Klein, M. Hoffmann, A. Noll - N. Lütz, J. Frits - L. Burzynski, W. Jung
Ersatz: D. Hoffmann, B. Klein, J. Sänger

 

SG Bruchmühlbach/Miesau - TuS Schönenberg 0 : 1 ( 0:0 )

Schönenberg nimmt die Punkte mit!

Unsere Mannschaft als Tabellenerster versuchte von Beginn an das Spiel zu machen. Der Tabellenzweite aus Schönenberg hielt jedoch dagegen. So ergaben sich für unser Team, das etwas mehr vom Spiel hatte, zwei bis drei gute Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. So wurde torlos nach 45 Minuten die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff des gut leitenden Schiedsrichters ergab sich das gleiche Bild. Nach ca. 10 Minuten in der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker und begannen ein geschicktes Konterspiel aufzuziehen und einer dieser Angriffe führte in der 58. Minute durch A. Welch zum Führungstreffer der Schönenberger. Die SG versuchte nun mit verstärkten Angriffen auf das Tor der Gäste das Spiel zu drehen, aber auch ein berechtigter Foulelfmeter in der 72. Minute, führte nicht zu einer Ergebniskorrektur. Auch in der restlichen Spielzeit gelang unserem Team kein Treffer mehr, da man sich im gegnerischen Strafraum einige Male selbst im Weg stand. So konnten die Gäste einen zwar glücklichen aber nicht unverdienten Sieg feiern.
 

Aufstellung:

B. Sorg - P. Nickolay, J. Mc Curdy, M. Stumpf, A. Horoz - L. Odescho, B. Atroshi, T. Link, I. Odisho - J. Hindi, D. Semar
Ersatz: D. Paulus, O. Ishak, H. Mammadli, N. Stolz, T. Zipp

 

SG Bruchmühlbach/Miesau II - TuS Schönenberg II 3 : 3 ( 1:1 )

Höhen und Tiefen nah beieinander!

Die Gäste kamen besser in die Partie und hatten die große Chance um mit 1:0 in Führung zu gehen, doch Keeper Markus Schröer war auf dem Posten und vereitelte den Gegentreffer. In der 6. Minute ging die SG dann mit der ersten Gelegenheit durch Torjäger Lukasz Burzynski per Fernschuss in Führung. Der TuS antwortete mit wütenden Angriffen, doch erst ein unglücklicher Zufall bescherte ihnen den Ausgleich. Torwart Markus Schröer rutschte bei einem langen Ball auf dem schmierigen Geläuf aus und der Ball fand so seinen Weg ins Tor. Nach dem Wechsel war die SG urplötzlich Herr im Hause und nach einem Eckball stand Lukasz Burzynski goldrichtig: Seine Direktabnahme schlug in der 52. Minute unhaltbar im Tor ein. Ein Treffer der Marke "Tor des Monats"! Wer nun dachte, dass sich Schönenberg geschlagen geben würde, der sah sich weit gefehlt. Die Defensive um Libero Benedikt Link hatte nun wieder alle Hände voll zu tun. Als dann ein TuS Akteur nicht richtig angegriffen wurde, traf dieser per Fernschuss in den Winkel zum 2:2. Nun wogte die Begegnung hin und her. Der agile Joachim Frits tankte sich in der 74. Minute an drei Gegenspielern inklusive Torwart vorbei und markierte das viel umjubelte 3:2. Aber wieder schlug der TuS zurück und zwar mit dem Schlusspfiff. Der SG-Abwehr gelang es nicht den Ball im Sechzehner zu klären und so schlug der Schuss des TuS-Angreifers aus kürzester Distanz im Tor ein. Für die SG fühlte sich das Resultat letztlich wie eine Niederlage an, wobei man von einem leistungsgerechten Remis in einem guten C-Klasse Match sprechen muss.

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - H. Mammadli, A. Landsberg - E. Hoffmann, A. Fast, M. Hoffmann, P. Heinrich - W. Jung, J. Frits - L. Burzynski
Ersatz: D. Hoffmann, N. Lütz, D. Dirlein, B. Klein, A. Noll

 

SG Bruchmühlbach/Miesau - SG Hüffler-Wahnwegen 1 : 0 ( 1:0 )

Tabellenführung ausgebaut!

Zahlreiche Zuschauer freuten sich auf ein schönes Kerwespiel wurden jedoch leider enttäuscht. Zur Freude aller Einheimischen ging die SG zwar in der 19. Minute durch einen von J. Hindi verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Ansonsten wurden die wenigen Chancen, die man sich erspielte leider vergeben. So ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Die SG erkämpfte sich Feldvorteile, konnte diese jedoch wiederum nicht nutzen. Ab der etwa 65. Spielminute kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und erarbeiteten sich einige gute Torchancen, die jedoch von unserem gut aufgelegten Torwart vereitelt wurden. Unsere Jungs versuchten nun mit der „Brechstange“ ein weiteres Tor zu erzielen, was aber bis zum Schlusspfiff nicht mehr gelang. Trotz eines enttäuschenden Spiels konnte man sich am Schluss über drei Punkte freuen!
 

Aufstellung:

B. Sorg - P. Nickolay, J. Mc Curdy, M. Stumpf, A. Horoz - L. Odescho, B. Atroshi, T. Link, I. Odisho - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: E. Resic, D. Semar, D. Paulus, H. Mammadli, A. Landsberg, M. Schröer

 

SG Bruchmühlbach/Miesau II - SG Hüffler-Wahnwegen II 2 : 0 gewertet

Spielabsage mit fadem Beigeschmack!

Es ist kein Problem, wenn der Gegner aus Spielermangel absagen muss, aber was sich hier zum Kerwespiel abgespielt hat geht absolut nicht. Zunächst wurde das Spiel seitens der Gäste abgesagt, dann aber wieder zugesagt. Am Kerwesamstag kurz vor Spielbeginn ereilte die SG-Verantwortlichen die Nachricht, dass Hüffler/Wahnwegen und doch nicht antreten könne. Ein Nogo!
 

FV Ramstein - SG Bruchmühlbach/Miesau 0 : 5 ( 0:4 )

Alles klar nach Halbzeit eins!

Mit einer starken Mannschaftsleistung gewann die SG das Spitzenspiel gegen den FV Ramstein, auch in dieser Höhe verdient mit 5:0. Von Anfang an war unsere Elf spielbestimmend. Bereits nach fünf Minuten köpfte D. Semar nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum 1:0 in das Tor des Gegners. Das Spiel lief weiterhin optimal für unsere Mannschaft und in der 21. und der 35. Minute erhöhte L. Odescho mit einem Doppelschlag auf 3:0. Die Gastgeber fanden während der ersten 45 Minuten kein Rezept gegen das Angriffsspiel ihrer Gäste und so gelang T. Link mit dem Pausenpfiff die 4:0 Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Ramsteiner etwas besser ins Spiel und auch zu einigen Torchancen. Unsere Abwehr wirkte zu diesem Zeitpunkt nicht immer souverän, konnte jedoch einen Anschlusstreffer des Gegners verhindern. Nachdem sich unsere Mannschaft ab der etwa 70. Minute, wieder auf das Fußballspielen besann, konnte B. Atroshi bei einem Konter im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte J. Hindi zum 5:0 Endstand.
 

Aufstellung:

B. Sorg - P. Nickolay, J. Mc Curdy, M. Stumpf, I. Odisho - D. Semar, B. Atroshi, T. Link, L. Odescho - J. Hindi, D. Semar
Ersatz: D. Paulus, O. Ishak , H. Mammadli, D. Williams

 

FC Queidersbach II - SG Bruchmühlbach/Miesau II 0 : 10 ( 0:6 )

Double-D macht den Deckel drauf!

Gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gastgeber kam die zweite Mannschaft zu einem nie gefährdeten und in dieser Höhe auch absolut gerechtfertigten 10:0 Kantersieg. Bereits in der 13. Minute traf der umtriebige Waldemar Jung zum 1:0, dem selbiger nur zwei Minuten später das 2:0 folgen ließ. Danach konnte sich der einheimische Keeper einige Male auszeichnen und der sonst so treffsichere Lukasz Burzynski verzog zweimal aus aussichtsreicher Position. Von daher kam es wie es sich schon andeutete: Waldemar Jung vollendete in der 30. Minute seinen lupenreinen Hattrick. Nun durfte sich auch Lukasz Burzynski in die Torschützenliste eintragen und es stand 4:0. Doch damit gab man sich vor der Pause noch nicht zufrieden. Waldemar "the man of the match" Jung erzielte per Doppelschlag zwei weitere Treffer in der 44. und 45. Minute. Nach der Pause waren die Gastgeber zunächst das aktivere Team und kamen vereinzelt durch Standards gefährlich vor das SG-Tor. Es sollte ihnen jedoch bis zum Spielende der Ehrentreffer verwehrt bleiben. Die SG besann sich ab der 75. Minute wieder aufs Toreschießen. So durfte Lukasz Burzynski auch einen Hattrick schnüren. Daniel "Double-D" Dirlein machte mit dem Schlusspfiff dann den Deckel drauf und erhöhte mit seinem Tor das Ergebnis auf 10:0.

Aufstellung:

M. Schröer - B. Link - P. Heinrich, C. Amann - N. Lütz, A. Fast, J. Klein, D. Hoffmann - W. Jung, J. Frits - L. Burzynski
Ersatz: J. Oldenburger, D. Dirlein, B. Klein, M. Stüber, J. Sänger

 

SG Bruchmühlbach/Miesau - FV Ramstein 3 : 4 n.V.

Unnötig!

Die erste Hälfte war man klar das bessere Team und ging mit 3:1 in die Kabine. Die Tore erzielten Matthias Stumpf per Kopf, Odisho Ishak und Dominik Semar. Nach dem Wechsel drehte sich das Blatt und man musste seinem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut zollen. So kam Ramstein auf mit einem Doppelschlag in der 86. und 89. Minute zum 3:3. In der Verlängerung hatte man nichts mehr zuzugeben und die Olympia geann am Ende mit 4:3.
 

Aufstellung:

T. Zipp - H, Mammadli, J. Mc Curdy, D. Paulus, J. Frits - D. Semar, M. Stumpf, T. Link, I. Odisho - J. Hindi, O. Ishak
Ersatz: L. Odescho, A. Fast, J. Oldenburger